Mitglied im Maintalsängerbund
Direkt zum Seiteninhalt

2022/2023

Gem. Chor > Presseberichte
Chorvereinigung Großheubach dankte für jahrzehntelange Treue zum Chorgesang         

„Weihnachten ist, wenn die besten Geschenke am Tisch sitzen und nicht unter'm Baum liegen.“ Mit diesen Worten begann die Vorsitzenden der Chorvereinigung Vera Zöller die Begrüßung der Chormitglieder und Ehrengäste an der Weihnachtsfeier am 7. Dezember im Jugendheim Großheubach. Wie vor der Pandemie möchte die Chorvereinigung diesen festlichen Rahmen nutzen um langjährige Sängerinnen und Sänger für ihre Treue zum Chorgesang zu danken.
Es gab noch eine Besonderheit in diesem Jahr: die Ehrungsblöcke wurden von den Chorgruppen Acalanto (stellv. Dirigent Hermann Arnold), Schola (Dirigent Robert Müller) und Gemischter Chor (Dirigent Adolf Wagner) mit weihnachtlichen Liedern aufgelockert.
Die Vorsitzende Vera Zöller sprach den langjährigen Chormitgliedern, die bereits vom Maintal Sängerbund und Deutschen Chorverband innerhalb der letzten drei Jahre geehrt wurden, ihren Dank in den Laudationen aus. Eine besondere Ehrung erhielt Theresia Bretzigheimer. Sie wurde von der Vorsitzenden zum Ehrenmitglied der Chorvereinigung Großheubach für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft ernannt.

Den Dank für langjährige Treue zum Chorgesang aus den Jahren 2020 bis 2022 sowie für ehrenamtliches Engagement konnten entgegennehmen:
Lena Speth (2021, 10 Jahre) konnte leider nicht anwesend sein.
Dennis Flicker singt seit 10 Jahren mit großer Begeisterung im Kinder- und Jugendchor Großheubach. Er spielt auch erfolgreich Tischtennis und bewies sein schauspielerisches Talent schon bei verschiedenen Aufführungen des Main Musicals.

Gertrud Heß durfte 2020 ihr 25-jähriges Jubiläum – also quasi „Silberhochzeit“ mit der Chorvereinigung feiern und erhielt eine Auszeichnung vom Maintal Sängerbund zu der wir herzlich gratulieren. Seit 1996 bis unterstützte sie den gemischten Chor mit ihrer schönen Sopran-Stimme. Sie hat sich nun entschieden, ihre aktive Laufbahn zu beenden.

Auch Elisabeth Zöller ist seit nun 25 Jahren eine leidenschaftliche und eifrige Sopran-Sängerin im gemischten Chor der Chorvereinigung Großheubach. Sie versäumt kaum eine Probe, für die sie jeden Mittwoch von Miltenberg nach Großheubach fährt. Darüber hinaus engagiert sie sich auch als Sängerin im Miltenberger Kirchenchor.

Corinna Flicker (25 Jahre Mitglied) trat der Chorvereinigung bereits 1993 bei, zunächst im gemischten Chor, dann im Jugendchor und seit 2001 im Chor Acalanto. Es erübrigt sich fast zu sagen, dass sie auch Gründungsmitglied der im April 2018 gegründeten Schola ist, die sie seitdem ebenfalls mit ihrer herausragenden Sopran-Stimme bereichert. Darüber hinaus ist Corinna auch in der Vorstandschaft der Chorvereinigung aktiv und hat im Jahr 2000 zusammen mit ihrer Mutter Susanne

Stephanie Thoma (25 Jahre Mitglied) begann im Jahr 1997 als Gründungsmitglied des Kinderchors Großheubach. Sie wechselte im Jahr 2002 in den Jugendchor und später in den Chor Acalanto, den sie bis heute mit ihrer wunderbaren Sopran-Stimme unterstützt. Für kurze Zeit sang sie im Chor Cantabile in Bürgstadt. Auch sie ist seit 2018 Gründungsmitglied der Schola und seit Februar 2020 Beisitzerin der Vorstandschaft des Sängerkreises Miltenberg.
Ebenfalls seit 25 Jahren bereichert Karlheinz Vornberger den gemischten Chor. Wir kennen ihn als zuverlässigen, ruhenden Pol in der Bass-Stimme. Als Lehrer im „Un-Ruhestand“ verfügt er über die nötigen Zeitressourcen, auch die Schola seit deren Gründung zu unterstützen. Darüber hinaus engagiert er sich als Vorsitzender der KAB Großheubach.

1980 startete Robert Müller seine Laufbahn in der Chorvereinigung. Als versierter Bass-Sänger und Lehrer respektive Schulleiter, bei dem der musikpädagogische Schwerpunkt schon immer einen hohen Stellenwert hatte, übernahm er bereits 1986 den Posten als Vizedirigent im gemischten Chor. Im gleichen Jahr engagierte er sich auch als Beisitzer in der Vorstandschaft – diese Position hat er bis heute inne, und wir möchten ihn auch hier nicht mehr missen.
Bereits in zurückliegenden Jahren hatte er erfolgreich die Männer-Schola der Kirchengemeinde geleitet – so war es sehr naheliegend, ihm 2018 die Idee der Neugründung der Schola innerhalb der Chorvereinigung quasi „ans Herz zu legen“. Bereitwillig erklärte er sich als „Geburtshelfer“ – und was soll ich sagen, Vater und Kinder sind wohlauf und hatten einen sehr guten Start. Nun ist bald die „Kindergartenzeit“ überstanden und wir blicken zuversichtlich in die Zukunft.
Neben der aktuellen Ehrung für 40 Jahre aktives Singen erhielt Robert vom Maintal Sängerbund bereits 2005 eine Auszeichnung für 25 Jahre Singen und 2013 für 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit.  
Herrmann Gertrud (40 Jahre) und Margot Kehl (60 Jahre) konnten leider nicht anwesend sein.

Gerhard Knapp (2020 65 Jahre Chorgesang): 1955 – im zarten Alter von 15 Jahren – trat Gerhard Knapp der Chorvereinigung Großheubach bei und ist ihr bis heute treu geblieben. Der versierte und fleißige Bass-Sänger, der kaum eine Probe versäumt, war darüber hinaus in den Jahren 1960 bis 1962 sowie 1972 bis 1980 als Notenwart tätig. Von 1964 bis 1972 engagierte er sich als Beisitzer in der Vorstandschaft und hatte ab 1996 für unglaubliche 22 Jahre lang das Amt des Bannerträgers inne.
Seit April 2018 singt Gerhard Knapp neben dem gemischten Chor auch im Bass der Schola. 2005 wurde er Ehrenmitglied der Chorvereinigung.

Dank für 70 Jahre Singen: Helene Lutz sang zunächst in ihrem Heimatort Flehingen im Chor bis sie durch ihre Heirat mit Adolf Lutz nach Großheubach zog und der Chorvereinigung Großheubach beitrat. In der Vorstandschaft hatte sie von 1992 – 1994 das Amt der Beitragskassiererin inne. Vom Maintal-Sängerbund und vom Deutschen Chorverband hat sie für ihre Treue zum Gesang bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Sie ist bis heute eine eifrige und motivierte Sängerin in der Alt-Stimme des gemischten Chores, die kaum eine Probe versäumt. Auch an den Chorwochenenden in Hammelburg nimmt sie immer noch regelmäßig teil.

Helmut Kehl verstärkt ebenfalls seit 1952 bis heute die Bass-Stimme des Gemischten Chores und ist Ehrenmitglied der Chorvereinigung Großheubach. Er unterstützte den Chor darüber hinaus als Vereinsdiener von 1955 – 1958, als Fahnenbegleitung von 1960 – 1962, als Fahnenträger 1962 – 1966, ebenso als Beisitzer von 1970 – 1972 und 1984 bis 1986, im Notenausschuss und als 2. Kassier 1972 – 1976. Das Amt des stellvertretenden Fahnenträgers hatte er mehrfach inne, sogar bis heute.

Bernhard Mohr ist Ehrenmitglied der Chorvereinigung Großheubach und seit unglaublichen 70 Jahren aktiver Tenor-Sänger im gemischten Chor. Er übernahm auch gerne Verantwortung und brachte sich in seinem Chor mit ein: als Jugendvertreter von 1955 – 1958, als Schriftführer von 1958 – 1960 und im Vergnügungsausschuss von 1972 – 1974. Bernhard Mohr erhielt für seine Treue zum Chorgesang bereits zahlreiche Auszeichnungen von MSB und DCV, zuletzt 2017 für 65 Jahre. Nach dem Motto: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist, hat Bernhard seine aktive Sängerlaufbahn nun leider beendet.
Auf unglaubliche 75 Jahre aktives Singen kann Theresia Bretzigheimer zurückblicken.
Bereits im Alter von 12 Jahren trat sie in ihrem Heimatort Flehingen einem Chor bei. Später lernte sie in Amerika den Großheubacher Anton Bretzigheimer kennen. Mit ihm kam sie zurück nach Großheubach um hier den Bund für’s Leben zu schließen. 1967 trat Terry in den gemischten Chor ein und ist ihm bis heute treu geblieben. Auch mit 88 Jahren unterstützt sie mit ihrer schönen Stimme den Sopran und lässt es sich nicht nehmen, regelmäßig an den Chorwochenenden in Hammelburg teilzunehmen. Auch im Januar 2023 wird sie wieder dabei sein – ich freu mich schon darauf! Für über 50 Jahre Mitgliedschaft in der Chorvereinigung ernenne ich dich heute zum Ehrenmitglied der Chorvereinigung, so die Vorsitzende Vera Zöller.

Wir haben noch einen weiteren Jubilar, der vom Deutschen Chorverband eine Urkunde und das Ehrenzeichen in Gold für 75 Jahre aktives Singen erhielt. Pius Kehl singt mit seinen – gerade mal 89 Jahren – immer noch regelmäßig im Tenor des gemischten Chores.  Im Mai 1955 packte ihn das Fernweh und er wanderte nach Amerika aus. Auch dort war er dem Gesang sehr zugetan und wurde Mitglied eines Männerchores, bei dem er sogar eine Zeit lang als Präsident wirkte.
1967 kam er mit seiner Familie nach Großheubach zurück und trat auch wieder der Chorvereinigung bei. Von 1970 bis 1972 übernahm er hier als 2. Vorsitzender Verantwortung und engagierte sich von 1972 bis 1974 im Notenausschuss. Im Dezember 2013 wurde Pius Kehl zum Ehrenmitglied der Chorvereinigung Großheubach ernannt. Auch er nahm in den vergangenen Jahren – gemeinsam mit seiner Frau Sonja – immer noch regelmäßig an den Chorwochenenden in Hammelburg teil und versorgte die Teilnehmer gerne mit einem guten Großheubacher Schoppen und Hausmacher Wurst.
Nun hat er sich schweren Herzens entschieden, seien aktive Laufbahn in der Chorvereinigung zu beenden.

Bereits 2020 wurde Andrea Stapf für über 15 Jahre ehrenamtliches Engagement geehrt.  Als Gründungsmitglied des damals „jungen Chores“ Acalanto trat Andrea Stapf im Jahr 2000 der Chorvereinigung bei. Schnell übernahm sie Verantwortung in der Vorstandschaft und wurde Sprecherin von Acalanto in den Jahren 2002 bis 2012. Bereits seit März 2012 wirkt sie als 2. Vorsitzende der Chorvereinigung: tatkräftig, unermüdlich und zuverlässig hat sie zu jeder Zeit ein offenes Ohr für alle kleinen und großen Anliegen des Vorstandsteams und der Sängerinnen und Sänger. Durch ihre „Schlüsselrolle“ ist sie meist die erste im Proberaum, die schon mal alles vorbereitet – und natürlich auch oft diejenige, die als letzte dafür sorgt, dass alle Lichter gelöscht sind und auch die Türen wieder abschließt. Die Großheubacher Sängerinnen und Sänger dürfen sich wirklich glücklich schätzen, mit Andrea Stapf eine solch verantwortungsbewusste und engagierte 2. Vorsitzende in ihren Reihen zu haben.
Seit April 2018 bereichert Andrea Stapf als Gründungsmitglied auch die Schola mit ihrer schönen Altstimme.
Nun freue ich mich, noch eine ganz besondere Ehrung vornehmen zu dürfen, so die Vorsitzende.

Lieber
Adolf Wagner, du bist schon seit 1977 als Chorleiter tätig, 1990 wurde dir die „staatliche Anerkennung“ als Chorleiter im Laienmusizieren durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus verliehen.
Seit 1992, also seit 30 Jahren leitest du nun den gemischten Chor in Großheubach. 30 Jahre mit glanzvollen Auftritten und Konzerten, mit vielen schönen Begegnungen und Erfolgen. Und noch immer stehst du mit so viel Energie und Begeisterung vor deinen Sängerinnen und Sängern. Du willst stets das Beste aus ihnen herausholen und sie zu Höchstleistungen motivieren. Dafür gebührt dir unsere Hochachtung und unser herzliches Dankeschön. Wir freuen uns, wenn du dem gemischten Chor noch lange als Dirigent erhalten bleibst. Unseren Dank und Anerkennung möchten wir dir auch in Form dieser Urkunde überreichen.
Ehrung Dennis für 10 Jahre aktives Singen
Ehrung für 25 Jahre aktives Singen
Ehrung für 40 Jahre
Ehrung für 65 Jahre
Ehrung für 70 Jahre aktives Singen
Ehrung von Pius Kehl für 75 Jahre aktives Singen und Ernennung von Theresia Bretzigheimer zum Ehrenmitglied sowie Ehrung für 75 Jahre aktives Singen.
Zurück zum Seiteninhalt